Nachricht suchen
 
Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Die Titanenwurz steht kurz vor der Blüte
Datum: 27.04.2009

Die Titanenwurz steht kurz vor der Blüte Botanische Gärten Bonn bieten Webcam und Sonderöffnungszeiten

Es ist wieder soweit: Die Titanenwurz in Bonn wird blühen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit öffnet sich die Knospe am Mittwoch, 29. oder am Donnerstag, 30. April. Die Blütezeit wird nur drei Tage andauern. Auf der Homepage der Botanischen Gärten Bonn kann über eine Webcam unter www.botgart.uni-bonn.de die Entwicklung der Knospen live verfolgt werden. Während der Blütezeit bieten die Botanischen Gärten zusätzliche Öffnungszeiten an, der Eintritt kostet 2 Euro.

Die Titanenwurz ist eine der spektakulärsten Erscheinungen in der Pflanzenwelt und stammt aus Sumatra. Zu den Botanischen Gärten Bonn hat "Amorphophallus titanum" eine ganz besondere Beziehung. Bereits 1937 und 1940 kamen hier zwei Pflanzen zur Blüte. Im Mai 2003 erreichte eine der Bonner Pflanzen den damaligen Weltrekord mit 306 cm und wurde in das Guinnessbuch der Rekorde eingetragen. 2006 entwickelte eine Pflanze gleich drei Blütenstände, was weltweit noch niemals zuvor beobachtet wurde. 2008 schließlich erblühten vier der Knollen. Die Botanischen Gärten der Universität Bonn sind also mehr als erfolgreich in der Kultur dieses seltenen Urwaldriesen, deshalb haben sie den Blütenstand der Titanenwurz als Logo gewählt.

Neben den atemberaubenden Dimensionen der Pflanze - auch das Blatt hat gigantische Ausmaße - zeigt sie bemerkenswerte physiologische und morphologische Anpassungen: Der Blütenstand wächst mit atemberaubender Geschwindigkeit, die Botaniker konnten bis zu 19,5 cm in 24 Stunden messen. Weiterhin ist der gewaltige Blütenstand eine äußerst erfolgreiche Leichtbau-Konstruktion: Trotz seiner gewaltigen Höhe wiegt er nur ca. 20 kg. Am Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen beschäftigen sich die Wissenschaftler seit Jahren unter verschiedenen Aspekten mit dieser und verwandten Arten.

Die Titanenwurz wurde am 6. August 1878 von dem florentinischen Botaniker Odoardo Beccari (1843-1920) entdeckt und gesammelt. 11 Jahre später, im Jahr 1889, gelangte eine Pflanze in den Royal Botanic Gardens Kew zum ersten Mal außerhalb ihrer tropischen Heimat zur Blüte.


Kontakt:
Dr. Wolfram Lobin, Kustos der Botanischen Gärten Bonn
Telefon: 0228/73-5961
E-Mail: botgart@uni-bonn.de




Weiterführende Informationen:

http://www.botgart.uni-bonn.de


Artikelaktionen