Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungsdezernat 7.2 Erkenntnistransfer und Schutzrechte Angebote für Unternehmensgründer der Universität Bonn

Angebote für Unternehmensgründer der Universität Bonn

Sie sind Angehöriger der Universität Bonn und tragen sich mit dem Gedanken, ein Unternehmen zu gründen? In der Abteilung "Erkenntnistransfer und Schutzrechte" bieten wir Ihnen eine individuelle Erstberatung an.

Neben Hinweisen zu Gründernetzwerken und zu Finanzierungsmöglichkeiten stellen wir Ihnen auch einen Kooperationsvertrag zur Verfügung, den die Universität Bonn mit dem Inhouse-Modell anbietet. Dieses Kooperationsmodell soll Wissenschaftlern in Nebentätigkeit neben einem Beschäftigungsverhältnis bei der Hochschule oder in voller Selbständigkeit die Möglichkeit eröffnen, aus dem Umfeld der Hochschule heraus eine eigene wirtschaftliche Existenz zu gründen.

Gründer der Universität Bonn treffen sich einmal im Monat bei einem internen Stammtisch zum Erfahrungsaustausch.

Zentraler Ansprechpartner für alle Fragen von Hochschulgründern ist Herr Rüdiger Mull, Leiter der Abteilung 7.2. Hier werden ebenfalls die über die Hochschule abzuwickelnden Förderprogramme EXIST-Gründerstipendium und Science-to-Business PreSeed NRW betreut.

Artikelaktionen
Weitere Informationen für Unternehmensgründer

Hürden überwinden - Workshops für Jungunternehmerinnen

Hürden überwinden:
Workshops für Jungunternehmerinnen 2014

Bonn. Freundlich zu Gründern!
Mit der Initiative BonnProfits wollen die Wirtschaftsförderung der Bundesstadt Bonn und die Sparkasse KölnBonn als Projektpartner Gründerinnen und Gründer aus den wissensintensiven Dienstleistungen gezielt informieren, motivieren und beraten. Es geht uns um Menschen, die mit ihren Geschäftsideen und unternehmerischen Fähigkeiten „Wissensmärkte“ bedienen. Denn diese werden zunehmend gebraucht.

Mit den Workshops für Jungunternehmerinnen möchte Bonn-Profits praxisnah mit Gründerinnen an unternehmerischen Fragestellungen und an der eigenen Expertise arbeiten. Die Vermittlung von Basistechniken und Übungen sind Bestandteile dieser Workshops und sollen die Unternehmerinnen animieren, in Zukunft an den Themen weiterzuarbeiten. Die Workshops bauen thematisch aufeinander auf, können aber unabhängig voneinander – je nach eigenem Schwerpunkt – einzeln gebucht werden. Workshop II und III sind nur gemeinsam buchbar.

Zielgruppe: Selbständige Frauen (auch in Teilzeit!), die in wissensintensiven Dienstleistungen aktiv sind und sich noch im Anfangsstadium ihrer Selbständigkeit befinden oder sich neu ausrichten möchten. 

Weitere Informationen hier im Faltblatt

Patentwissen vertiefen mit dem Online-Patentführerschein

Das E-Learning-Tool Patentführerschein ist ein erfolgreiches und einzigartiges Bildungsangebot für Hochschulen und Unternehmen im Hinblick auf die Nutzung von Patenten und gewerblichen Schutzrechten. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Bildungsmöglichkeiten zu diesen Themen wurde das Angebot 2011 mit einem neuen Layout und überarbeiteten Inhalten versehen. Das E-Learning-Tool www.patentfuehrerschein.de , welches von PROvendis mit Unterstützung des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM) realisiert wird, ist jetzt in aktueller Version online.

Nutzer können sich beispielsweise studien- und berufsbegleitend über den Online-Patentführerschein kostenlos Wissen in Bezug auf Patente und Schutzrechte in ihrem eigenen Lerntempo aneignen. Mit einem Zeitaufwand von ca. 40 Stunden erhält ein Absolvent nach erfolgreich bestandenen Zwischentests und dem Abschlusstest ein personalisiertes Qualifizierungszertifikat. Interessierten, die zunächst einen kurzen Eindruck über die Inhalte des Patentführerscheins bekommen möchten, steht ein Gastzugang sowie ein Demo-Test zur Verfügung.

Zielgruppen:
Geeignet ist der Patentführerschein sowohl für Hochschulwissenschaftler als auch für Mitarbeiter aus Unternehmen. In beiden Zielgruppen gibt es jeweils inhaltlich abgestimmte Lerneinheiten. Prinzipiell steht der Patentführerschein jedoch jedermann frei zur Verfügung.

Verschaffen Sie sich einen Überblick und empfehlen Sie das Portal weiter: www.patentführerschein.de