Informationen für ...
Gemeinsam für studentischen Wohnraum

zimmerfrei-2.jpg

Baustelle Uni

P1150533-aus.jpg

Uni Bonn Online-Shop
Initiativen

audit_fgh-aus-58.jpg  E-Quality-58.jpg  U15-58.jpg

115-de.jpg
 
Sie sind hier: Startseite

Nachrichten

088-2014.jpgBahn brechende Experimente am lebenden Auge

Wissenschaftler der Uni Bonn stimulieren bei Testpersonen einzelne Lichtsinneszellen
In einem menschlichen Auge gibt es rund 120 Millionen lichtempfindliche Sinneszellen. Forschern der Universität Bonn, der University of California und der University of Alabama ist es nun erstmals gelungen, bei lebenden Personen einzelne dieser Zellen gezielt zu stimulieren. Die Bahn brechende Methode verspricht neue Antworten auf die Frage, wie das Auge Lichtreize zu Bildern verarbeitet. Außerdem erwarten sich die Wissenschaftler neue Erkenntnisse dazu, was bei Krankheiten mit den Lichtsinneszellen passiert. Auch die Wirkung von Medikamenten lässt sich möglicherweise direkt sichtbar machen. Die Arbeit erscheint im „Journal of Neuroscience“.   Mehr...

Die Kinderuni in Bonn startet ins Sommersemester
Mehr…
Patientenkolloquium des Uni-Klinikums Bonn rund um Essstörungen
Mehr…
Forscher der Uni Bonn finden Erklärung für einen rätselhaften Befund in der Zentralregion der Milchstraße
Mehr…
Rektorat der Uni Bonn trifft Grundsatzentscheidung
Mehr…
Rektorat sieht den US-Diplomaten James D. Bindenagel als ersten Inhaber vor
Mehr…
Wissenschaftler der Universität Bonn fordern mehr Investitionen in die Entwicklung neuer Antibiotika
Mehr…
Bei den RoboCup German Open gewinnen die Bonner Roboter zum vierten Mal in Folge
Mehr…
Forscherteam um Prof. Dr. Christa E. Müller von der Uni Bonn weist positive Wirkung auf Tau-Ablagerungen nach
Mehr…
weitere Nachrichten ...

Werbung

Artikelaktionen