Informationen für ...
Gemeinsam für studentischen Wohnraum

zimmerfrei-2.jpg

Baustelle Uni

IMG_4061_aus.jpg

Uni Bonn Online-Shop
Initiativen

audit_fgh-aus-58.jpg  E-Quality-58.jpg  U15-58.jpg

115-de.jpg
 
Sie sind hier: Startseite

Nachrichten

187-2014.jpgMERS: Geringe Übertragbarkeit, gefährliche Krankheit

Forscher unter Federführung des Bonner Uniklinikums erheben Infektionsraten in saudi-arabischen Familien
Das MERS-Coronavirus verbreitete sich von der Arabischen Halbinsel aus auch nach Europa und hat mittlerweile insgesamt mehrere Hundert Menschenleben gefordert. Seit längerem rätseln Wissenschaftler, wie leicht der Erreger übertragbar ist. Ein internationales Forscherteam unter Federführung von Virologen des Bonner Universitätsklinikums kommt nun durch direkte Beobachtung zu dem Ergebnis, dass die menschliche Ansteckungsrate gering ist. Es gibt jedoch keine Entwarnung, da die Krankheit sehr gefährlich ist: Ein Drittel der symptomatisch Infizierten stirbt. Die Ergebnisse werden nun in der angesehenen Fachzeitschrift „New England Journal of Medicine“ vorgestellt.   Mehr...

Bonner Uniklinikum weitet die Tätigkeit seiner Schilddrüsenmedizin aus
Mehr…
Schüler funken mit dem Astronauten Alexander Gerst. Uni Bonn unterstützt den Kontakt mit Live-Bildern
Mehr…
Forscher der Universität Bonn rekonstruieren an Tuniken aus dem vierten Jahrhundert die Heiligenverehrung
Mehr…
Proben für das Wintersemester starten Anfang September
Mehr…
Erste Summer School des Forums Internationale Wissenschaft
Mehr…
Uni-Klinikum: Erste Pädiatrische Lebertransplantation im Großraum Köln / Bonn
Mehr…
Zum dritten Mal feiert das Zentrum für Kinderheilkunde
Mehr…
Sieger der Dr. Hans Riegel-Fachpreise erhalten ihre Urkunden an der Universität Bonn
Mehr…
weitere Nachrichten ...

Werbung

Artikelaktionen